ch
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Pauschalreisen


Pauschalreisen Madeira, Portugal

Badeferien Madeira

Madeira

Porto Mare Hotel****
1 Woche, DZZ1 G/ÜF p.P. ab CHF 818

Madeira – Eine Schönheit, die man erleben muss

Madeira bietet Frühling das ganze Jahr über und sorgt für eine unbeschreibliche Blumenpracht. Hier wird man jeden Tag aufs Neue glücklich sein und die Natur auf Madeira geniessen können. Entspannung findet man hier beim Tauchen und Baden oder auch beim Wandern.

Eine herrliche Ferienanlage bietet Canico De Baixo. Diese ist ca. 3 Kilometer von Canico entfernt und ist einer der beliebtesten Ferienorte in dieser Gegend. Die herrlichen schwarzen Lavaformationen sorgen für ein traumhaftes Bild und das Meer lädt zum Baden ein.

In Funchal kann man nicht nur sehr viel erleben, sondern auch das fröhliche, portugiesische Leben geniessen. Diese Stadt ist die sauberste und auch malerischste Hauptstadt Europas und man muss sie einfach gesehen haben.


Die meist gebuchten Hotels in Madeira

Alle Hotels in Madeira »

Die meist angesehenen Hotels in Madeira

Alle Hotels in Madeira »

Hotels aus der World of TUI in Madeira

Mehr zu den TUI Hotelmarken »

Die günstigsten Hotels in Madeira

Alle Hotels in Madeira, sortiert nach Preis »

1Bewertung für Hotels in Madeira: 4.9 von 5 (Total 9'788 Bewertungen):

Madeira erleben

Madeira - die portugiesische Inselgruppe, bestehend aus der Hauptinsel Madeira, der kleineren Insel Porto Santo und den drei unbewohnten Inselchen Ilhéu Chao, Deserta Grande und Ilhéu de Bugio (Ilhas Desertas); liegt im Atlantik westlich von Marokko. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Die höchste Erhebung der hügeligen Landschaft ist der Pico Ruivo (1861) auf Madeira. Funchal, die Hauptstadt von Madeira sollte man zu Fuß erkunden, da der Verkehr dicht ist und die Innenstadt wenig Parkmöglichkeiten bietet. Der Botanische Garten ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier kann man nicht nur die Pflanzen Madeiras bewundern, man kann auch deren Namen und Herkunft erfahren. Alle Pflanzen sind beschriftet und nach systematischen Gesichtspunkten angepflanzt. Neben den Blumen ist auch eine Abteilung mit kultivierten Nutzpflanzen wie Zuckerrohr, Banane und Maracuja zu besichtigen. In einem der Häuser können Blumenzwiebeln gekauft werden. Neben dem Botanischen Garten wurde 1989 der Vogelpark Jardim dos Loiros eröffnet. Die Quinta Magnólia ist, wie der Botanische Garten, ein ehemaliges Landhaus, das zu einem Erholungspark umgebaut wurde. Im Süßwasserschwimmbad, auf dem großzügigen Kinderspielplatz und auf den vielen Grünflächen kann man mit der Familie den einen oder anderen Urlaubstag verbringen. Die Quinta do Palheiro Ferreiro, auch Blandy´s Garden genannt, sollte man bei einem Madeira Besuch wegen seiner landschaftlich schönen Lage und seiner Blumenpracht keinesfalls verpassen. Hier gibt es alles, was Madeira an Pflanzen zu bieten hat und das in großer Zahl. Bänke laden in der gepflegten Anlage zum Ausruhen ein. Da die Quinta sich im Privatbesitz befindet, kann das neue Wohnhaus nicht besichtigt werden. Die Quinta ist monntags bis freitags nur vormittags geöffnet. Der "Heilige Hafen" Porto Santo ist neben Madeira die einzige bewohnte Insel des Archipels. Nur 3.600 Menschen leben auf der 42 km² großen Insel, die touristisch im Schatten ihrer "großen Schwester" lebt. Porto Santo liegt rund 70 Kilometer von Funchal entfernt, eine Überfahrt dauert je nach Schiffsart zwischen dreieinhalb Stunden und 50 Minuten; mit dem Flugzeug ist sie in 15 Minuten zu erreichen. Das Besondere dieser Insel, von der auch als Badeinsel Madeiras gesprochen wird, ist der sieben Kilometer lange Sandstrand, der auf Madeira fehlt. Die Temperaturen sind mit denen in Funchal vergleichbar, so dass Besucher auch im Winter ein kurzes Bad im Meer nehmen können. Die Entdeckung der übrigen Insel von Madeira kann in organisierten Touren, aber auch mit dem Fahrrad unternommen werden. Im Sommer ist Porto Santo vor allem Erholungsort der Madeirenser. Das Naturschutzgebiet Ribeiro Frio befindet sich etwa 17 km von Funchal entfernt an der Straße nach Faial/Santana. An der regenreichen Nordseite der Insel befindet sich noch ein Gebiet mit erhaltener einheimischer Flora, dem Laurisilva (Wald der Lorbeerbäume). Der Ribeiro Frio bietet mit seinem klaren und sauerstoffreichen Wasser ideale Bedingungen für die Aufzucht von Forellen. Die bereits von der Straße aus sichtbaren Bassins sind terrassenförmig angelegt. Ein Wald mit nur hier vorkommenden Gewächsen, darunter eine Vielzahl von Lorbeerarten, umgibt die Forellenstation. Überall finden sich Bänke und Tische zum Picknicken und zum Ausruhen. Unterhalb der Station befindet sich ein Anglerrevier. Madeira Urlaub ist für die meisten Urlauber ein Wanderurlaub, denn nur so kann man die unterschiedlichen Landschaften der Insel wirklich entdecken. Es bieten sich Gebirgswanderungen im Gebiet des Pico Ruivo, Küstenwanderungen am Ponto de São Lourenço oder Wanderungen entlang der künstlich angelegten Wasserläufe, den Levadas, an.

Lesen Sie mehr im TUI Blog

Hier bloggen Mitarbeitende der TUI Suisse Ltd zu allen Themen, die uns bewegen. Lasst euch überraschen: Von den schönsten Feriendestinationen über Geheimtipps unserer TUI Reise-Experten bis zu den Ferien Top-Ten erwarten euch jede Menge Inspirationen und praktische Informationen für eure nächste Reise.

Alle Artikel und Themen im TUI Blog sind nach bestem Wissen selbst zusammengestellt, sie werden also von Agenturen weder vorgeschlagen noch geschrieben. Sie dienen der Orientierung und beinhalten keine Verpflichtungen. Inhaltliche Fehler sind trotz unseres ständigen Bemühens um Aktualität nicht mit letzter Gewissheit auszuschliessen.